Die Orgel der Colditzer Schlosskapelle

So einfach können Sie helfen!

Die um 1850 von Friedrich Nikolaus Jahn (Dresden) gebaute und 1885 von Johann Kralapp (Leisnig) erweiterte Orgel in der Colditzer Schlosskapelle besaß zuletzt zwei Manuale, 14 Register und 792 Pfeifen. Bis 1945 war sie in diesem Zustand spielbar. Während der Zeit des OFLAGs übertönte das Orgelspiel die Geräusche beim Bau eines Fluchttunnels, der sich unter dem Kirchenfußboden befand. Nach dem Krieg verfiel das Instrument und wurde teilweise geplündert. Bestandteile der Mechanik, z. B. die Klaviaturen und Windladen, und der Spielschrank sind restaurierbar, die meisten Pfeifen müssen jedoch neu hergestellt werden. Insgesamt werden ca. 180.000 Euro benötigt, damit das Instrument wieder erklingen kann.

Unterstützen Sie den Wiederaufbau der Orgel durch eine Spende, mit der Sie symbolisch die Patenschaft über eine Orgelpfeife übernehmen! Spenden Sie für eine Prospektpfeife: 500,00 Euro, Zinnpfeife: 300,00 Euro oder Holzpfeife: 100,00 Euro.

Alle Orgelpaten erhalten eine Spendenquittung und auf Wunsch eine Urkunde mit dem genauen Vermerk des Registers und Tons »ihrer« Pfeife. Ihre Namen werden im Internet veröffentlicht und sie erhalten eine Einladung zu einem Orgelpaten-Konzert auf dem restaurierten Instrument.

Zum Spendenformular gelangen Sie hier.

 

 

 

Projektziele:

  • Restauration von 792 Pfeifen
  • Die Kapelle von Schloss Colditz als perspektivischen Konzertort wieder nutzbar machen und historisch nachbilden
  • Nachhaltige Attraktivitätssteigerung für die Besucher des Schlosses

 

 

 

 

Unser Spendenflyer zur Orgel Colditz als PDF mit allen Informationen auf einen Blick:

 

 

Alle Orgelpfeifen-Paten im Überblick: